Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Feuerwehr Uchtdorf: Nach einem ruhigen 2017 folgt ein ereignisreiches 2018

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

„2017 stellte sich rückblickend als ruhiges Jahr für die Ortsfeuerwehr Uchtdorf dar, einige Einsätze hatten es aber in sich.“ So fiel die Bilanz von Ortsbrandmeiser Marlon Sievert auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung aus. Die 34 aktiven Mitglieder der Uchtdorfer Wehr hatten insgesamt sieben Einsätze zu bewältigen, darunter die Unterstützung bei der Leckage der Glas-Schmelzwanne von O-I Glasspack, den Brand an der Arensburg sowie Hilfeleistungen bei Hochwasser.

Mit Statistiken ist es übrigens immer so eine Sache, wie sich herausstellte. Bereits im jungen Jahr 2018 gab es für die Feuerwehr mehr zu tun als im gesamten vergangenen Jahr: Elf Mal wurden die ehrenamtlichen Brandschützer in Uchtdorf bereits gebraucht. Und das Jahr hat noch elf Monate zu bieten.

Investionstechnisch ging in den Reihen der Feuerwehr in den vergangenen 52 Wochen eher ruhig zu. Nachdem in 2016 ein Versorgungsanhänger, ein neuer Stromerzeuger und eine Tragkraftspritze angeschafft wurde, beschränkten sich die Investitionen im Vorjahr auf ein paar Handscheinwerfer und fünf Bandschlingen. 2018, so Sievert, habe man einen größeren Wunsch im Rahmen eines „zukunfsorientierten Bedarfsplans Ortsfeuerwehr Uchtdorf“. Damit soll Platzmangel und eventuell zu erwartenden zukünftigen Problemen vorgebeugt werden, ebenso möchte man den Mannschaftstransportwagen, der zur Zeit bei Privatpersonen im Dorf untergebracht ist, räumlich näher ans Feuerwehrhaus bekommen.

Ortsbrandmeister Marlon Sievert.

Beförderungen und Ehrungen durften auch dieses Mal nicht fehlen: Für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr wurden Frank Strübe und Fred Hoppe geehrt. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft kommt Heinrich Beilke und stolze 60 Jahre Mitglied der Feuerwehr ist Herrmann Hasper.

Zu Feuerwehrfrau wurden Jessica Reinhard und Silvia Kemena befördert, zur Hauptfeuerwehrfrau Angelina Prüssner und Sabrina Depping. Den Titel Hauptfeuerwehrmann tragen ab sofort Timo Benktib und Fabian Depping. Marlon Sievert erhielt die Beförderung zum Oberlöschmeister.

Related posts